Events, Bühne & Gesang

Portrait Ausstellung Vernissage Anna Dianda Kunst

Begegnung zwischen digitalem und analogem Raum = 6 x 3 Portraits  

Vernissage am 27.11. um 12.30 Uhr im KAZ . Ausstellung bis zum 16.12.22

Eine malerische Suche nach dem Ich zwischen digitalem und analogem Leben – damit verbunden Fragen nach Inszenierung, Authentizität und Endlichkeit. Sechs der Menschen, die auf Instagram den Weg von Anna Dianda – bildende Künstlerin aus Göttingen – kreuzten, wurden zu einem Zoom – Gespräch eingeladen und anschließend portraitiert. Ein Gespräch über Träume, Hoffnungen, Alltag, Vergänglichkeit und Social Media.

Daraus sind jeweils 3 Bilder als Triptychon entstanden, die das Ich in unterschiedlichen Seins-Räumen zeigen sollen: Gebunden an das Physische, alltäglich, endlich, nicht idealisiert, analog und gegenständlich gemalt.Das digitale Selbst als Versuch der Überwindung der Grenzen des physischen Seins, digital gemalt. Und als Drittes die Begegnung zweier Menschen als Momentaufnahme, analog und abstrakt intuitiv gemalt.

Um diese sechs Menschen den Betrachter*innen noch näher zu bringen, teilt Anna Dianda jeweils eine Miniplaylist mit Lieblingsmusik der Portraitierten auf Spotify. Der Link wird ab dem 26.11. über www.kaz-goettingen.de und über www.annadianda.de verfügbar sein.

Also bringen Sie einen Kopfhörer und Ihr Smartphone zur Ausstellung mit.

Ein sehr großer Dank für die Förderung des künstlerischen Projektes (über das Programm „Niedersachsen dreht auf“) geht an den Landschaftsverband Südniedersachsen und das Land Niedersachsen.

Ebenfalls ein dicker Dank geht an das KAZ für die tatkräftige Unterstützung der Ausstellung.

Landschaftsverband SüdniedersachsenNiedersachsen dreht auf

Kathak Festival

Festival of Indian Classical Dance

Verschoben

Die Alpana Sengupta School of Kathak präsentiert ihr neues Programm. Gemeinsam mit Tänzerinnen aus London und unter der künstlerischen Gesamtleitung der indischen und international renommierten Tänzerin Alpana Sengupta zeigen über 20 Tänzer/-innen aus Göttingen neue Choreographien und laden alle ein zu einem Fest der Farben und Rhythmen. Klassischer Kathak-Tanz trifft dabei auf ausdrucksstarke Balladen und dynamische Songs. Unterstützt werden sie von der Künstlerin Anne Löper, die live zur Musik Kunstwerke aus Sand auf die Leinwand zaubert.

Eintritt: 14,- erm. 10,- Euro

Krishna - Dance Drama KAZ und Junges Theater Goettingen

KRISHNA – A Dance Drama

Verschoben

Die in Kanada ansässige Truppe von Panwar Music and Dance wird die lebendigen Geschichten von Krishna mit Hilfe des klassischen indischen Tanzes Kathak aufführen. Ein Kooperationsprojekt mit Künstlern des Kaz e.V. und Jungem Theater.

Dieses Tanzdrama wird Sie in die Ästhetik Indiens eintauchen lassen und Ihnen durch Drama, stilisierte Ausdrucksformen, feurige Beinarbeit und fulminante Pirouetten das typisch indische Flair verleihen und so ein Gefühl von Ekstase, Schönheit, Hingabe und Glückseligkeit hervorrufen.

Es verspricht einen unvergesslichen Abend mit erstaunlichen Choreografien, die mit wunderschönen Sets, eleganten Kostümen, kreativen visuellen Effekten und einem kraftvollen und faszinierenden Soundtrack verziert sind – alles komponiert und choreografiert von Hemant und Vaishali Panwar. Der in Göttingen ansässige Kathak Profi Deodatt Persaud spielt die Hauptrolle von Krishna.

Ticket-Preis im Vorverkauf: 15 €/13 € (ermäßigt)

Ticket-Preis Abendkasse: 17 €/15 € (ermäßigt)

 

Kathak Performer & Choreographer: www.deodattkathak.com

Kontakt

Wir melden uns so bald wie möglich!

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen