Queer Storytelling KAZ
KAZ Art Worskhop

Queer Storytelling ART Workshop

Sa, 3.07., 10:30 – 17:00 h inkl. Pausen, KAZ Atelier

Queer Storytelling is crucial, not only for our own quest for identity but also fort the acceptance in the larger society. After all, without beeing heard, seen or read, our queer identities will never be known nor regognized out there.

In this workshop organized by KAZ and led by the artist Anna Dianda, we want to explore how we can artistically express our queer stories.

We will be using the so-called mixed media technique, creating collage with self-printed papers in combination with acrylic colors and acrylic markers.

It is up to the participants to transform a passage of there live in a (fantastic or fictive) story.

The expression can be done abstract and/or graphically.

Each participant can use to canvasses on which they can illustrate their queer stories and let their creativity run wild!

If you would like to join us, please contact: bigoettingen[at]gmail.com

This workshop is offered as part of a joint art projekt with KAZ, Junges Theater, Literarisches Zentrum, Stadtbibliothek and Kino Méliès.

All materials are provided and participation is free.

 

Afterwards the pictures are to be exhibited in the corridor of the KAZ and the participants  can offer guided tours throug the exhibition on July 9 and 10 and present their workshop

If you would like to join us, please contact: bigoettingen[at]gmail.com

 

Queer Storytelling ist nicht nur für die eigene Identitätsfindung, sondern auch für die Akzeptanz von queeren Menschen in der Gesellschaft wichtig. Denn ohne, dass uns die Menschen hören, sehen und lesen, werden sie von unseren queeren Identitäten nichts wissen.

Im Rahmen eines Kunstprojektes im KAZ wollen wir mit der Göttinger Künstlerin Anna Dianda neue Wege erkunden, unsere queeren Stories künstlerisch umzusetzen. Dabei soll die Mixed-Media-Technik angewandt werden. Wir collagieren selbstgedruckte Monotypien und bringen sie in Verbindung mit Acrylfarben und Acrylmarkern.

Die Teilnehmenden können Sequenzen aus ihrem Leben in eine (Fantasie- oder fiktive) Bildgeschichte umwandeln.

Dafür stehen allen Teilnehmenden jeweils 2 Leinwände zur Verfügung, auf denen die eigenen queeren Stories illustriert werden können.

Die Umsetzung kann abstrakt oder/und gegenständlich erfolgen, die Bilder durch Schrift als Gestaltungselement ergänzt werden.

Der Kreativität ist keine Grenze gesetzt.

Dieser Workshop wird im Rahmen eines gemeinsamen Kunstprojektes mit KAZ, Junges Theater, Literarisches Zentrum, Stadtbibliothek und Kino Méliès angeboten.

Alle Materialien werden gestellt und die Teilnahme ist kostenlos.

Im Anschluss sollen die Bilder im Flur des KAZ ausgestellt werden und die Teilnehmenden können an den Aktionstagen am 09. und 10.07. Führungen durch die Ausstellung anbieten und ihren Workshop präsentieren.

Meldet euch bei: bigoettingen[at]gmail.com

Bi Workshops Bi plus KAZ Göttingen

Bi+WORKSHOP: Inklusion und Diversität – Intersektionalität in der Queeren Community

Sa, 10.07., 10:30 – 13:30 h, Allerlei Raum (oder Spielgelsaal)

Divers sein und Diversität leben heißt Diversitäten mit offenen Armen zu begrüßen, auch auf die Vielfalt unterschiedlicher Menschen zu achten und sie zu berücksichtigen – also inklusiv zu sein. Aber wie geht Inklusion? Wie können wir als queere Community inklusiver sein? Worauf ist bei queeren Veranstaltungen zu achten? Mit Rosa und Laura von der Hamburger Bi+Gruppe wollen wir über Diversitäts- und Inklusionskonzepte sprechen und über die praktische Umsetzung auch bei Events wie CSD und Pride Weeks in Göttingen diskutieren.

Unsere Veranstaltungen sind offen für alle Queers* & Allies. Für Fragen, Anmeldungen und mehr Infos zu Bi+ Aktivitäten meldet euch gerne bei bigoettingen[at]gmail.com

Unkostenbeitrag von €1,50 (€0,50 mit Kulturticket)

Kontakt

Wir melden uns so bald wie möglich!

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen